Portrait  
 

 

Michel Gershwin, Violine,
Nathalia Raithel, Violine
Juri Gilbo, Bratsche
Dmitrij Gornowskij, Cello

Die vier Musiker, die seit 1990 als Ensemble auftreten, haben sich keinem Stil, keiner Epoche und keinem Komponisten gewidmet. Etablierte Juwelen der Klassik, als auch moderne, ja jazznahe Kompositionen, aber auch lateinamerikanische Musik, stellen Eckpfeiler von Konzerten dar.

Das Ensemble besteht durchweg aus Repräsentanten der russischen Instrumentalistenschule und Preisträgern verschiedener internationaler Musikwettbewerbe. Nicht ohne Grund bemerkten bisherige Kritiken das hohe professionelle Niveau, die Einheit der Emotion von intellektuellem Denken und Fühlen der Musikanten im allgemeinen, den geschlossenen interpretatorischen Ansatz, sowie das spielerische Brillieren bei der Bewältigung auch nahezu halsbrecherischer technischer Hürden der dem Publikum zu vermittelnden Werke im besonderen.

Namensgeber des Quartetts und sein Primarius Ausnahmegeiger Michel Gershwin erhielt Internationale Anerkennung 1988, als er mit dem Grand-Prix des internationalen „David-Oistrach-Wettbewerbs” ausgezeichnet wurde. Nach seinen Stationen als Konzertmeister des Orchestre de Opera National de Lyon und des Philharmonischen Orchesters der Oper Frankfurt am Main konzertiert Gershwin ausschließlich als Solist und als Primarius des „Gershwin Quartetts”.

Die Musiker gastierten in fast allen Ländern Europas, in den USA, in Russland, Brasilien, Asien, Dubai, Libanon, Israel und musizierten gemeinsam mit klangvollen Namen sowohl der europäischen, als auch der internationalen, Musikszene, u.a. mit Igor Oistrach, Yuri Bashmeth, Giora Feidman, Michel Portal, Mikis Theodorakis, Liana Isakadze, Elena Bashkirova und Andrej Gavrilov. Sie waren bereits bei zahlreichen renommierten internationalen Festivals wie Schleswig-Holstein Music Festival, Rheingau Musikfestival, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Musikfestspiele Saar, Festival Massenet St. Etienne, Izmir International Festival, Altenburger Musikfestival, Al Bustan Festival Beirut, Royal Mirage Festival Dubai, Music Summer Saas-Fee und Villa Musica zu Gast

Langjährige Freundschaft und eine erfolgreiche künstlerische Zusammenarbeit verbindet Giora Feidman mit den Mitgliedern des Gershwin-Quartetts. Der Weltweit gefeierte Klarinettenvirtuose, für viele der Inbegriff des Klezmer und einer der wichtigsten Interpreten zeitgenössischer Musik, lässt die traditionelle Musik der osteuropäischen Juden mit Jazz, Klassik, Tango u.a. musikalischen Stilrichtungen verschmelzen. Musik ist für Giora Feidman eine „universelle Sprache”, die Menschen unterschiedlichster Herkunft miteinander verbindet. Auf dem neuem Programm stehen klassische Werke von Mozart, Schubert, Gershwin, Enescu, Piazzolla und Villa-Lobos, wie auch zeitgenössische israelische Werke aus der Feder der renommierten Komponisten Ora Bat Chaim, Sergei Abir, André Hajdu und Gil Aldema sowie ausgewählte Klezmer Stücke. Das Gershwin-Quartett und allen voran der Primarius und Namensgeber des Ensembles, der Violinvirtuose Prof. Michel Gershwin, der sich seit seiner Jugend mit der Klezmer-Musik auseinandersetzt, sind dabei Giora Feidman perfekte und kongeniale Partner.

 
     
 
© Mints Artists Management 2008 – 2017

impressum